zurück zur Übersicht

Salzkristalle bald im Uferpark

Salzkristalle bald im Uferpark

vom 08.03.2016

Vorbereitungen zu Görlitzer ART im Endspurt

Noch in dieser Woche werden die Salzkristalle im Uferpark aufgestellt. Der Künstler Matthias Lehmann wird seine dreiteilige Installation am 10. und 11. März aufbauen. Für den Freitagmittag ist die Abnahme des Objektes durch die Stadtverwaltung Görlitz geplant. Somit ist Lehmanns Installation die erste von zehn, die ab 1. April 2016 unter der Überschrift Görlitzer ART als eine große Kunstausstellung unter freiem Himmel ein Jahr lang präsentiert werden.

Die Fundamente für die drei Salzkristalle wurden bereits im November fertig gestellt. Lange hat Matthias Lehmann auf diesen Moment gewartet. Der in Meißen lebende Künstler hat mit dem Entwurf der Salzkristalle einen im Kontext der 3. Sächsischen Landesausstellung 2011 ausgerufenen Wettbewerb des Vereins via regia sculptura gewonnen. Der Preis – die Umsetzung mit öffentlicher Förderung – wird im Rahmen von Görlitzer ART eingelöst. Das hat der Görlitzer Stadtrat bereits 2013 beschlossen. Die Kosten der Herstellung der Installation belaufen sich auf etwa 22.000 Euro und werden hauptsächlich, wie das gesamte Ausstellungsvorhaben Görlitzer ART, mit eingeworbenen Drittmitteln finanziert.

Eine Ausstellung mit Kunst im öffentlichen Raum gab es in Görlitz in dieser Form und Intensität noch nie. Außer der Salzkristalle werden Kunstobjekte präsentiert, die in ihrer Gesamtheit ein Schaufenster der Kunstszene der Kulturhauptstadt Europas Wrocław 2016 darstellen. Görlitzer ART ist eines der internationalen Projekte im Programm dieser Veranstaltung, das unter der künstlerischen Leitung der Kunstakademie Wrocław realisiert wird. Sechs von zehn Objekten wurden in einem offenen Wettbewerb für Künstler aus dem Raum Wrocław von einer deutsch-polnischen Jury gewählt, drei direkt von den Görlitzer Bürgern, über das letzte Kunstwerk, die Salzkristalle, hat der Stadtrat entschieden.

Der Aufbau der weiteren Kunstobjekte Görlitzer ART steht bevor. Beteiligte Künstler kommen die Tage nach Görlitz und treffen die letzten Detailabsprachen mit den Vertretern der Stadtverwaltung als Projektträger und der koordinierenden Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH. Die meisten Aufbauten finden in der Woche vor Ostern vom 21. bis 24. März statt.

Eckdaten des Projektes:
„Görlitzer ART“ ist ein Projekt der Stadt Görlitz in Zusammenarbeit mit der Stadt Wrocław im Rahmen der Veranstaltung Kulturhauptstadt Europas Wrocław 2016, kuratiert durch ist die Eugeniusz-Geppert-Akademie der Schönen Künste Wrocław und koordiniert durch die Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH.
Gefördert wird das Projekt durch die beiden Städte, die Stiftung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien, die Sächsische Staatskanzlei, den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien, die KommWohnen GmbH und die Stadtwerke Görlitz AG.

Dauer der Ausstellung: 1.04.2016 bis 9.04.2017
www.goerlitzer-art.eu

Nota prawna Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen