zurück zur Übersicht

Entwurf des künftigen ÖPNV-Konzeptes wird vorgestellt und liegt zur Einsicht aus

Entwurf des künftigen ÖPNV-Konzeptes wird vorgestellt und liegt zur Einsicht aus

vom 14.06.2016

Der Görlitzer Stadtrat hat im September 2015 den Grundsatzbeschluss zum öffentlichen Personen-Nahverkehr gefast. Darin ist festgelegt, dass die Stadt auch künftig die Aufgabenträgerschaft für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Stadtgebiet Görlitz bis zum Jahr 2028 innehat. Das bedeutet, das Planung, Organisation und Ausgestaltung des ÖPNV auch über das Jahr 2018 hinaus bei der Stadt verbleibt, obwohl es eigentlich eine Aufgabe des Landkreises wäre. Wichtig ist in diesem Zusammenhang: Mit dem gefassten Stadtratsbeschluss ist keine Entscheidung über das künftigen ÖPNV-Angebot getroffen worden. Welche Strecken, Haltepunkte und Serviceangebote es künftig geben wird, entscheidet sich noch.

In den zurückliegenden Monaten wurde deshalb ein Konzept erarbeitet, welches den Rahmen für die weitere Gestaltung des ÖPNV ab dem Jahr 2019 in Görlitz vorgeben wird. Im Mittelpunkt dieses Konzeptes stehen einerseits das künftige Stadtverkehrsangebot und andererseits die vorgesehenen Verkehrsträger – also Fahrzeuge. Zudem werden in dem Konzept auch Vorschläge zur Verbesserung des Stadt- und Regionalverkehrs insbesondere für die Anbindung der Ortschaften beschrieben.

Damit die vielfältigen und komplexen Ansprüche aller Beteiligten besser berücksichtigt und abgewogen werden können, erfolgte eine frühzeitige Beteiligung wichtiger Akteure in speziellen Arbeitsgruppen. In einem engeren Arbeitskreis aus Politik und Verwaltung wurden Eckpunkte definiert. Danach haben sich in erweiterter Runde wichtigen Interessengruppen eingebracht, wie Seniorenbeirat, Familienbüro, IG Verkehr, Beirat für Menschen mit Behinderung, Aktionsring sowie Industrie- und Handelskammer. Die Erkenntnisse beider AGs zusammenzuführen, ist Aufgabe des Planungsbüros vci aus Dresden.

 Dieser schon weit gereifte Entwurf des ÖPNV-Konzeptes wird am 28.06.2016 um 18 Uhr im Großen Sitzungssaal des Görlitzer Rathauses den Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt. Danach können Interessierte das Konzept vom 27.06.16 bis 15.07.16 zu den jeweiligen Sprechzeiten im Sachbereich Verkehrsplanung der Stadtverwaltung Görlitz, im Zimmer 57 der Jägerkaserne auf der Hugo Keller Straße,  einsehen sowie Hinweise und Anregungen schriftlich darlegen. Der Aktionskreis-Görlitz um Rainer Müller lädt am 5.7.16, ab 17 Uhr   zur Diskussion über das ÖPNV-Konzept ins Schlesische Museum (Eingang Fischmarkt) ein. Vorgestellt wird das Konzept zum Auftakt vom Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege. Anwesend sind für die Beantwortung von Fragen und eine für Görlitz sinnstiftende Diskussion zudem Verkehrs- und Planungsexperten. Abhängig vom Arbeits- und Diskussionsstand kann es im Nachgang weitere Vorstellungsrunden des Konzepts geben.

Nota prawna Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen