zurück zur Übersicht

Ein Herz geht auf die Reise zum Tag der Deutschen Einheit

Ein Herz geht auf die Reise zum Tag der Deutschen Einheit

vom 21.09.2016

Herrmann Rueth mit dem bemalten Herz, Quelle: EGZ

Der Görlitzer Künstler Herrmann Rueth beteiligt sich an der Aktion "100 Herzen schlagen für..." und schickt ein bemaltes Glasfiber-Herz auf die Reise nach Dresden.

Dort werden zum Tag der Deutschen Einheit insgesamt 100 Herzen in einer großen Galerie auf dem Theaterplatz aufgestellt, darunter auch Herzen aus den anderen Zipfelorten Oberstdorf und List/Sylt. Danach können die individuellen Herzensbotschaften erworben werden, zugunsten der Deutschen Kinderkrebsstiftung sowie des Sonnenstrahl e. V. Dresden.

"Ich finde diese caritative Aktion sehr gelungen", begründet Herrmann Rueth sein Engagement. Die von ihm gewählten Motive drücken die Fürsorge der Menschen umeinander aus, "aber letztendlich soll sich jeder Betrachter eine eigene Geschichte zu den Bildern überlegen", so Rueth. Vier Tage benötigte er für die Fertigstellung, wobei das Malen auf eine Skulptur eine besondere Herausforderung für ihn war. Schließlich sollte das Herz aus jeder Perspektive eine interessante Ansicht bieten. Besonders würde es den Künstler freuen, wenn sein Herz den Weg zurück nach Görlitz findet; zum Beispiel in eine medizinische Einrichtung oder in den Eingangsbereich eines Unternehmens.

Weitere Informationen zur Aktion unter www.100Herzen.de und im Social Web unter dem Hashtag #100Herzen.

"100 Herzen schlagen für..." ist eine Aktion der Standortkampagne "So geht sächsisch."

 

Pressekontakt: Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH, Telefon: +49 3581 4757-43, Email: a.schliess@europastadt-goerlitz.de

Nota prawna Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen