zurück zur Übersicht

Birkenstock baut den Produktionsstandort Görlitz aus

Birkenstock baut den Produktionsstandort Görlitz aus

vom 07.10.2016

Weltweit größter Standort weiter auf Wachstumskurs // Ankauf eines angrenzenden Grundstücks im Gewerbegebiet Ebersbach // Schaffung zusätzlicher Sozialräume und weiterer Parkplätze

BIRKENSTOCK rüstet sich für weiteres Wachstum seines Produktionsstandorts in Görlitz. Dazu hat Deutschlands größter Schuhhersteller im Gewerbegebiet Ebersbach ein an das bestehende Betriebsgelände angrenzendes Grundstück inklusive Halle erworben. Auf der 17.660 Quadratmeter großen Fläche sollen bis zum Jahresende 200 zusätzliche Parkplätze entstehen. Außerdem wird das Angebot an Sozialräumen weiter ausgebaut. Für die aktuell noch fremdvermietete Halle wird in den nächsten Wochen ein neues Nutzungskonzept ausgearbeitet. Die Pläne beinhalten auch die Eröffnung eines Factory Outlets.

Die Projektierung der Parkplätze läuft bereits, die Bauarbeiten könnten schon Anfang November starten. Sofern das Wetter mitspielt, könnten die Parkplätze noch vor Weihnachten fertig gestellt werden. Auch die Vorbereitungen für den Ausbau der Sozialräume laufen bereits auf Hochtouren. Der Startschuss für dieses Projekt fällt Ende Oktober. Bis März 2017 soll der Rohbau unter Dach und Fach sein, spätestens bis Ende September 2017 sollen die Bauarbeiten komplett abgeschlossen sein. Weitere Investitionen in den Ausbau des Standorts werden folgen. Wie schon im Vorjahr ist für das laufende Geschäftsjahr ein hoher zweistelliger Millionen-Euro-Betrag an Investitionsmitteln eingeplant.

BIRKENSTOCK betreibt in Sachsen zwei Produktionsstandorte in Görlitz und Bernstadt. Die ALSA GmbH in Görlitz ist der mit Abstand größte Standort der BIRKENSTOCK Group, und zwar nicht nur in Sachsen, sondern weltweit. Fast jeder dritte der insgesamt rund 3.600 Beschäftigten des traditions-reichen Familienunternehmens arbeitet mittlerweile in Görlitz. Wegen der Größe, der günstigen Lage und der Entwicklungsfähigkeit des Standorts hatte das Werk besonders stark vom dynamischen Wachstum der Gruppe profitiert - BIRKENSTOCK hat seine Produktion seit Anfang 2013 nahezu verdoppelt. Zuletzt war die Entwicklung am Standort Görlitz aber zunehmend an räumliche Grenzen gestoßen. Mit dem Kauf des Nachbargrundstücks wurde jetzt der Weg für weiteres Wachstum geebnet. In den nächsten Wochen sollen eine Reihe offener Stellen besetzt werden. Gesucht werden vor allem qualifizierte Facharbeiter wie Mechatroniker, Schlosser und Elektriker.

BIRKENSTOCK gehört mittlerweile zu den größten privaten Arbeitgebern in der Oberlausitz. Wegen des starken Wachstums von BIRKENSTOCK hat sich die östlichste Region Sachsens, von der breiten Öffentlichkeit weithin unbeachtet, zu einem Zentrum der deutschen und europäischen Schuhindustrie entwickelt. In Deutschland arbeiten rund 11.600 Personen in der Branche, an den zwei sächsischen BIRKENSTOCK Standorten insgesamt rund 1.800 Personen. Damit arbeitet heute bereits fast jeder sechste Beschäftigte der Branche an einem der sächsischen Standorte von BIRKENSTOCK.

 

Pressekontakt:

BIRKENSTOCK Campus, Neustadt (Wied)
Jochen Gutzy, Head of Communications
T: +49 2683 9359 1241
E: jgutzy@birkenstock-group.com

Nota prawna Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen