zurück zur Übersicht

Ausgerechnet Pralinen in die Schweiz: Wirtschaftsförderung wirbt für Görlitz

Ausgerechnet Pralinen in die Schweiz: Wirtschaftsförderung wirbt für Görlitz

vom 08.11.2016

Mit einer außergewöhnlichen Werbeaktion macht die für die Wirtschaftsförderung zuständige Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH (EGZ) erneut in der Schweiz auf den Investitionsstandort Görlitz aufmerksam.

In ansprechenden kleinen Boxen verschickt sie handgefertigte Pralinen, die zartesten Görlitzer Standortfaktoren. Diese wurden in der lokalen Manufaktur Cafe CaRé hergestellt und stehen symbolisch für die hohe Lebensqualität der Stadt. Natürlich kommen auch die harten Standortfaktoren wie verfügbare Arbeitskräfte, Fördermöglichkeiten oder vorhandene und konkurrenzfähige Gewerbeflächen nicht zu kurz – wichtige Informationen für die Zielgruppe der produzierenden Unternehmen. „Wir wollten bei der Ansprache der Entscheider bewusst einen etwas anderen Einstieg wählen und so vor allem Aufmerksamkeit für Görlitz gewinnen. Eine Praline schlägt man schließlich selten aus.“ erläutert Eva Wittig, Prokuristin der EGZ die Marketingidee. Über die extra eingerichtete Internetseite www.goerlitzer-pralinen.de erfahren die Unternehmer im zweiten Schritt „6 + 1 Gründe“, warum sich eine Investition in den Standort lohnt.

Die Adressaten wurden zudem auf die SWISSTECH eingeladen, um persönliche Gespräche zu führen. Die Industriemesse findet vom 15. bis 18. November 2016 in Basel statt. Neben der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH präsentieren sich dort die Görlitzer Unternehmen Schöpstal Maschinenbau, TKG Turbinenkomponenten sowie TP Elbud GmbH, um für ihre Leistungen zu werben.

Pressekontakt: Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH, Telefon: +49 3581 4757-43, Email: a.schliess@europastadt-goerlitz.de

Nota prawna Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen