zurück zur Übersicht

Hilfe für Wohnungslose in der kalten Jahreszeit

Hilfe für Wohnungslose in der kalten Jahreszeit

vom 17.11.2016

Wie jedes Jahr zu Beginn des Winters fällt die Situation wohnungsloser Menschen besonders ins Blickfeld der Gesellschaft. Wenn bedingt durch die fallenden Temperaturen Gefahr für Leib und Leben droht, wird die Möglichkeit eines warmen Schlafplatzes für viele Menschen existenziell.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Görlitz halten mehrere Vereine hierfür ganzjährig verschiedene Angebote bereit. Diese können einerseits dabei helfen Wohnungslosigkeit zu verhindern und andererseits in Notsituationen konkrete Hilfe für die betroffenen Personen leisten.

Für Fragen zur Wohnungslosigkeit bietet die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Oberlausitz im Auftrag der Stadt Görlitz eine Beratungsstelle in der Zittauer Straße 17 an. Hier sind die Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind, zu finden. Ebenfalls kann hier eine kurzfristige Unterbringung in einer Unterkunft organisiert werden. Die Mitarbeiterinnen sind unter der Telefonnummer 03581 405162 zu erreichen.

Unter dem Dach der Evangelischen Stadtmission werden weitere Angebote für Menschen in Notlagen bereitgehalten. In der Suppenküche auf der Langenstraße 43 wird Montag bis Freitag von 11:00 bis 14:00 Uhr gutes und günstiges Essen angeboten. Zur selben Zeit ist dort auch die Kleiderkammer geöffnet, in der gute, gebrauchte Kleidung mitgenommen werden kann. Jeden Dienstag und Samstag von 17:00 bis 22:00 Uhr öffnet weiterhin der Teekeller seine Türen. Dieser ist offen für jedermann, der einen heißen Tee, ein offenes Ohr oder eine warme Stube sucht.

Am Südausgang des Hauptbahnhofes befindet sich die Bahnhofsmission, in der Menschen in verschiedenen Lebenslagen Hilfe, Unterstützung oder auch einfach jemanden finden, der zuhört. Die Öffnungszeiten hier sind Montag bis Freitag von 08:30 bis 16:30 Uhr und samstags von 08:30 bis 13:30 Uhr.

Immer wieder setzt die Hilfe für Betroffene dann ein, wenn hilfebedürftige Personen durch Bürger bemerkt werden. Oft schon konnte deshalb der Notruf eines aufmerksamen Menschen Leben retten. Hierfür bitten wir die Görlitzer Bürgerinnen und Bürger, die Notrufe des Rettungsdienstes (112) sowie der Polizei (110) zur Verfügung.

Sollten Bürgerinnen und Bürger weiterführende Hinweise zur Obdachlosenproblematik in der Stadt haben, steht in der Stadtverwaltung Görlitz das Amt für Schule, Sport, Jugend und Soziales (Tel. 67 2151) zur Verfügung. 

Nota prawna Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen