zurück zur Übersicht

"Lernlabor Cybersicherheit" der Fraunhofer-Gesellschaft in Görlitz gestartet

"Lernlabor Cybersicherheit" der Fraunhofer-Gesellschaft in Görlitz gestartet

vom 11.01.2017

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Zittau/Görlitz entwickeln Experten der Fraunhofer-Gesellschaft mit dem heute gestarteten „Lernlabor Cybersicherheit für kritische Infrastrukturen“ neue Verfahren und Lösungen für die IT-Sicherheit.

Den Themenschwerpunkt am Standort Görlitz, als einer von insgesamt sechs deutschen Hochschulstandorten für die Initiative ausgewählt, bilden Infrastrukturen wie Stromversorgung und Wasser. Ziel des Lernlabors ist die schnelle Erkennung und Verhinderung von Cyberattacken sowie ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm, bei dem Sicherheitsverantwortliche, IT-Manager und Anwender bei Unternehmen, Institutionen, Energieversorgen usw. für das Thema Cybersicherheit sensibilisiert werden.

Zur Eröffnung kamen neben Fraunhofer-Präsident Prof. Neugebauer und dem sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich auch der Bundestagsabgeordnete Michael Kretschmer und die Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Johanna Wanka. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Fraunhofer-Initiative mit einem jährlichen Betrag von sechs Millionen Euro.

Leiter des „Lernlabors Cybersicherheit“ am Standort Görlitz ist Prof. Dr. Jörg Lässig, Fakultät Elektrotechnik und Informatik der Hochschule Zittau/Görlitz.

 

Zur vollständigen Pressemitteilung der Fraunhofer-Gesellschaft

 

Pressekontakt:

Fraunhofer-Gesellschaft
Hansastraße 27c, 80686 München
Janis Eitner (Hauptabteilungsleiter Kommunikation, kommissarisch)
Telefon +49 89 1205-1350
Fax +49 89 1205-771350

www.fraunhofer.de

 

Nota prawna Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen