zurück zur Übersicht

Bürgersprechstunde zur Rehabilitierung von SED-Unrecht

Bürgersprechstunde zur Rehabilitierung von SED-Unrecht

vom 21.02.2017

Der Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur führt in Görlitz eine Bürgersprechstunde zu Fragen der Rehabilitierung von SED-Unrecht durch. Die Sprechstunde findet am 5. April 2017 von 9 – 18 Uhr in der Jägerkaserne, Hugo-Keller-Straße 14, im Raum 270, statt.

Telefonische Rücksprachen sind während der Sprechzeit möglich (03581/672500). Die Bürgerberatung erfolgt durch unseren Berater Utz Rachowski.

Utz Rachowski berät im Auftrag des Sächsischen Landesbeauftragten zu Möglichkeiten der Wiedergutmachung von SED-Unrecht. In erster Linie ist das die strafrechtliche, berufliche  und verwaltungsrechtliche Rehabilitierung. Er gibt aber auch Auskunft über andere Hilfsmöglichkeiten, z. B. über die Häftlingshilfestiftung in Bonn.

Utz Rachowski beantwortet Fragen zur SED-Opferpension - eine monatliche Zuwendung in Höhe von 300 € für diejenigen, die in der DDR mindestens 180 Tage aus politischen Gründen  in Haft waren. Auch laufende Rehabilitierungsverfahren können besprochen werden.

Es besteht auch die Möglichkeit, Anträge zur Einsicht in Stasi-Akten zu stellen und dabei Hilfe zu erhalten.

 

Lutz Rathenow

Sächsischer Landesbeauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Nota prawna Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen