zurück zur Übersicht

Frühlingszeit ist Lagerfeuerzeit - Was muss beachtet werden?

Frühlingszeit ist Lagerfeuerzeit - Was muss beachtet werden?

vom 23.03.2017

Der Frühling lockt mit seinen langsam ansteigenden Temperaturen Gartenfreunde sowie Jung und Alt in die Natur. Dies ist auch die Zeit für Lagerfeuer. Um ohne Zwischenfälle und Beschwerden offene Feuer abbrennen zu können, gibt das Amt für öffentliche Ordnung der Stadt Görlitz folgende Hinweise:

Wer ein Lagerfeuer abbrennen möchte, sollte sich in jedem Fall eine Genehmigung beim Ordnungsamt in der Jägerkaserne auf der Hugo-Keller-Straße 14, Zimmer 5 besorgen. Das schreibt der Paragraph 13 der Polizeiverordnung der Stadt Görlitz vor.

Die Genehmigung kann formlos beantragt werden, ist aber mit Auflagen verbunden. So dürfen nur trockene sowie unbehandelte Holzstücke verbrannt werden. Zudem ist ein ausreichender Sicherheitsabstand zu den umliegenden Bauten sowie dem Baum- und Strauchbestand einzuhalten. Ein Funkenflug ist auszuschließen.

Die Feuer sind so abzubrennen, dass keine Belästigung Dritter durch Rauch oder Gerüche entsteht. Das Verbrennen von Pflanzenabfällen, etwa Baum-, Strauch- und Heckenverschnitt, Grasmahd, Laub, Unkraut und andere Pflanzenreste, ist grundsätzlich verboten. So ist es in der Sächsischen Pflanzenabfallverordnung geregelt. Ebenfalls dürfen Abrissholz, behandeltes Holz, Sperrholz, Möbel und Ähnliches nicht verbrannt werden. Dafür stehen mehrere Abfallentsorgungsmöglichkeiten zur Verfügung.

 

Das Ordnungsamt wird demnächst Kontrollen durchführen. Aufgrund mehrfacher Beschwerden in jüngster Zeit sieht sich die Stadtverwaltung dazu veranlasst. Verstöße gegen die Auflagen, das betrifft insbesondere das Verbot der Verbrennung pflanzlicher Abfälle, werden dabei als Ordnungswidrigkeit verfolgt und gegebenenfalls mit einer Geldbuße bis 500 Euro geahndet.

Kontakt:

Stadtverwaltung Görlitz

Amt für öffentliche Ordnung

Frau Miesner, Telefon 671836

Nota prawna Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen