zurück zur Übersicht

Eröffnung Spielplatz August-Bebel-Platz am 4. Mai um 16 Uhr

Eröffnung Spielplatz August-Bebel-Platz am 4. Mai um 16 Uhr

vom 02.05.2017

Nachdem der Spielplatz am Nord-Oststrand des Berzdorfer Sees im Jahr 2014 von der Firma Piolka-Holzgestaltung GbR aus Höltingsdorf (Mecklenburg-Vorpommern) gestaltet werden konnte, entstand nun ein zweiter Platz aus der Feder dieser Spielplatzbauer inmitten der Görlitzer Südstadt.

Vogelhäuser für den August-Bebel-Platz

Das Team um Agnes Stieper und Lars Piolka wurde durch eine Kinder- und Erwachsenenjury Ende 2016 aus insgesamt sechs eingereichten Arbeiten zum Sieger und damit zu dem Unternehmen gewählt, das den Spielplatz bauen durfte. Im Vorfeld hatte der Tierra eine Welt e.V. gemeinsam mit dem Sachgebiet Stadtgrün der Stadtverwaltung Görlitz und den Kindern eine Aufgabenstellung für die neu zu errichtenden Spielangebote zwischen Jauernicker- , Reichert- und Biesnitzer Straße erarbeitet.

Die Fa. Piolka überzeugte die Jurymitglieder mit der Idee, die Struktur des gründerzeitlichen Platzes und des alten Baumbestandes zu nutzen und Vogelhäuser in die Ebene der Baumkronen zu installieren. Diese in ihrer Bauweise kompakt wirkenden Häuser wurden auf  langen Stützenkonstruktionen in unterschiedlichen Höhen installiert. Abwechslungsreiche und spannende Wege verbinden die Häuser und schaffen unterschiedliche Zielpunkte für die Kinder. Die Zugänge werden über mehrere Rampen, eine Brücke, eine Vogelleiter und eine hohe Kletterwand geschaffen. Eine lange Kastenrutsche und eine Rutschstange bieten rasante Abstiegsmöglichkeiten.  Unter den Vogelhäusern finden die Kinder Ruhebereiche zum Verweilen. Die entstehenden Spielräume für die Großen und die Kleinen sind nicht getrennt sondern unmittelbar nebeneinander installiert.

Für die kleinen Kinder wurde ein großzügiger Sandspielbereich gestaltet, in dem das Miteinander und das Schaffen mit den eigenen Händen im Vordergrund stehen. Ein eigenes, kleines Vogelhaus ist hier über einfache Kletter- und Balancierstrecken zu erreichen und dient als Hauptanziehungspunkt für kleine Baumeister. Installierte Sandrinnen, ein Sandaufzug, Backtische sowie ein Sieb bieten Möglichkeiten zur Materialerfahrung mit Spielsand. Mehrere Podeste sind über verschiedene Kletterstrecken miteinander verbunden und integrieren einen vorhandenen Baum in die Spiellandschaft. Schließlich bietet auch hier eine kleine Rutsche das Vergnügen einer rasanten Abfahrt.

Die Spielplatzbauer haben hochwertige Materialien, wie Eichen-Kanthölzer, Kunststoffplatten oder Edelstahl verwendet. Farbige Platten, Fensterringe und Scheiben mit buntem Lichteinfall, wurden in die Vogelhäuser integriert. Aus Holz gedrechselte Vögel sitzen ganz weit oben und beobachten das bunte Treiben auf dem neu gestalteten Spielplatz. Eine Nestschaukel gibt es nun auch in der Görlitzer Südstadt und wird allen Kindern ein besonderes Schaukelvergnügen bieten.

Die Spielplatzbauer begleiteten Arbeiten  des Garten- und Landschaftsbaus.  Die Firma Bohr als regional ansässiger Fachbetrieb  bereitete sämtliche Fallschutzflächen vor. Über vorhandene  Rasenflächen wurde ein neuer Weg zum besseren Erreichen der Spielflächen gebaut, der zugleich als Fahrstrecke für Roller, Dreirad oder Bobby-Car dient. Der Spielplatz selbst wurde auf den gesamten August-Bebel-Platz ausgedehnt, mit einem Metallzaun neu eingefriedet und mit verschließbaren Türen versehen.

 

Zum Beteiligungsverfahren

Kinder-Werkstatt 2015

Die Einbeziehung der Kinder in den dringend notwendigen Spielplatzumbau hatte bereits mit einer gut besuchten Kinderwerkstatt im Herbst 2015 ihren Anfang genommen. Damals wurden Kinder aus dem Wohnumfeld zur Ideenfindung für einen Spielplatzneubau eingeladen. Diese Ideen flossen in die Aufgabenstellung für die Spielplatzbauer ein, welche nach einem Ausschreibungsverfahren ihre Arbeiten einreichten. Die Kinder wurden daraufhin erneut eingeladen, an der Entscheidung für „ihren“ Spielplatz mitzuwirken.

Zukünftig werden die  Kinder mit ihren Familien diesen Platz in der Görlitzer Südstadt nutzen und sich mit der Neugestaltung gut identifizieren.

 

Juryentscheidung 2016

Zunächst waren die an der Ideenfindung zum Spielplatzneubau beteiligten Kinder eingeladen, ein Votum über die insgesamt sechs Arbeiten verschiedener Spielplatzbauer abzugeben. Die Kinder haben im November 2016 nach einer kurzen Vorstellung der unterschiedlichen Spielideen durch das Aufkleben von Punkten Ihren eigenen Favoriten ermittelt. Dieses Ergebnis wurde der darauffolgenden Erwachsenenjury kundgetan.

Die Erwachsenen trafen sich zwei Tage später und mussten anhand verschiedener Kriterien und des Votums der Kinder einen Wettbewerbssieger küren. Hier kamen Fachleute der Verwaltung, Vertreter des Bürgerrates, der Kinder- und Jugendarbeit sowie Vertreter aller Stadtratsfraktionen zusammen.

Als Ergebnis konnte die Spielidee „Vogelhäuser in den Bäumen“ der Fa. Piolka zum ersten Platz ernannt werden. Damit wurde dem Votum der Kinder entsprochen.

Zum Bauvorhaben

Los 1: Spielplatzbau
Piolka Holzgestaltung GbR – Höltingsdorf (Mecklenburg-Vorpommern)
Kosten: 55.000 €

Los 2: Garten- und Landschaftsbau
Bohr, Garten- und Landschaftsbau – Weißenberg (Sachsen)
Kosten: 44.000 €

Sicherheitstechn. Abnahme:     Sachverständigenbüro Carsten Pilz, Dresden
Planung und Bauleitung:             Stadtverwaltung Görlitz, Amt 68, SG Straßenbau und Stadtgrün
Wartung und Kontrolle:               Stadtverwaltung Görlitz, Städtischer Betriebshof

Das Bauvorhaben wird zu 100 % aus Städtischen Haushaltsmitteln finanziert (HH-Mittel 2016).

 

Ausblick

Leider können einige Elemente aus der mit den Kindern erarbeiteten Aufgabenstellung in diesem Bauabschnitt noch nicht realisiert werden. Insbesondere wurde für das große Karussell ein habkreisförmiger Platz frei gelassen, die Anschaffung und Montage sind derzeit jedoch noch nicht finanzierbar. Zudem muss die Formhecke entlang der neuen Zaunanlage (analog an der Biesnitzer Straße) oder der Aufbau einer zeitgemäßen Langbank (derzeit Standardbänke) auf einen späteren Zeitpunkt (HH 2017/ 2018?) verschoben werden.

Parallel bemüht sich der Bürgerrat Südstadt über ein Crowdfundingprojekt um die Beschaffung weiterer Mittel zur Ergänzung dieser Spielangebote.

Link:  www.startnext.com/meinesuedstadt

 

Zur Eröffnung

Viele Kinder aus dem unmittelbaren Umfeld schielen bereits seit Wochen durch den Bauzaun und können die Eröffnung kaum erwarten.

Besonders eingeladen sind die Kinder und Eltern, welche sich intensiv in die Beteiligung des Planungsprozesses eingebracht haben (Kinderwerkstatt, Kinderjury). Zudem sind über diese Pressemitteilung alle Kinder der Görlitzer Südstadt herzlich eingeladen!

 

Nota prawna Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen