zurück zur Übersicht

Skulptur MASKE am Busbahnhof in Görlitz wird abgebaut

Skulptur MASKE am Busbahnhof in Görlitz wird abgebaut

vom 27.11.2017

Am 4. Dezember wird die Skulptur MASKE abgebaut. Die im Kreisverkehr zwischen dem Busbahnhof und dem Landratsamt stehende Arbeit von Marianne Wesołowska-Eggimann bildete zusammen mit neun anderen Objekten vom April 2016 bis April 2017 die Ausstellung Görlitzer ART.

Die Baugenehmigung für die MASKE läuft ab, auch ist das Material der MASKE für eine Dauerpräsentation nicht geeignet. Durch die Korrosion des Materials sieht die Stadtverwaltung von einer längerfristigen Präsentation gegenüber vorherigen Mitteilungen ab. Die Kosten für den Erhalt sind nicht kalkulierbar.

Wesołowska-Eggimann kommt aus der Schweiz und lebt zurzeit in Polen. Sie spezialisiert sich auf kleine Porzellan-Arbeiten. Die MASKE war ihr erstes großformatiges Werk, geschaffen in Zusammenarbeit mit ihrem Mann, Piotr Wesołowski, dem Autor der HERDE, die von der Stadt Görlitz angekauft wurde.

Görlitzer ART – Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Görlitz – war ein Kooperationsprojekt der Städte Görlitz und Wrocław/Breslau im Kontext der Veranstaltung Kulturhauptstadt Wrocław 2016. In einem Wettbewerb ausgesuchte junge und etablierte Künstler haben an zehn Orten in der Stadt Görlitz moderne Kunstobjekte geschaffen, die ein Jahr lang eine in Görlitz präzendenzlose Ausstellung unter freiem Himmel darstellten. Dauerhaft bleiben in Görlitz die SALZKRISTALLE im Uferpark, die HERDE am Theater und das & auf dem Wilhelmsplatz.

Nota prawna Datenschutz Button - Nach oben scrollen Button - Nach oben scrollen